Von Frau Schneider erhielten wir Neuigkeiten von ihrem Schützling Happy:

„Liebes Tierheim-Team!

Jetzt bin ich schon fast ein halbes Jahr in meinem neuen Zuhause und fühle mich einfach happy! Autofahren macht Spaß und auch die vielen Wanderungen die ich schon mitmachen durfte. Auch das anspringen ist fast kein Thema mehr und am schönsten ist es dann einfach auf meinem Kissen bei meiner Familie zu schlafen!“

Seit ca. 2 Wochen vermisst Frau Neumann ihre Katze Ella. Wer sie gesehen hat, bitte telefonisch bei ihr direkt unter 0152-59063721 melden.

 

Nachdem sich Rüde Bob eine Weile bei Familie Reichart-Hager eingelebt hat, erhielten wir wieder einmal eine Rückinfo.

„Eine guten Tag den Tierheimbetreibern,
Bob ist nun drei Jahre alt geworden. Allmählich hört er auf seinen Namen, ängstlich und schreckhaft ist er immer noch. Seinen Lieblingsplatz hat er auf der Schaukel gefunden, wo er sich von  Herrchen mit Streicheleinheiten verwöhnen lässt.( Im Anhang sind zwei Bilder ). Leckerlis nimmt er immer noch nicht an, sodass wir noch nicht richtig mit ihn Kommandos üben können. Auch seine Stimme (bellen) ist noch nicht zum Einsatz gekommen. Wir merken aber, dass es mit der Angst schon weniger wird und das Schreckhafte sich immer mehr minimiert. Mit anderen Hunden versteht er sich gut, er bellt sie nicht an lässt an sich schnuppern, spielt aber weder mit Denen noch mit andrem Spielzeug. Das wird hoffentlich noch , er ist eben noch geprägt von seiner Vergangenheit und er braucht  noch seine Zeit bis er angekommen ist. Und die geben wir ihn. Zum Schluss noch eine Frage an Sie. Hat Bob denn mal bei Ihnen gebellt?

Bis zum nächsten Mal verbleiben wir mit herzlichen Grüßen“

Von Herrn Pfotenhauer und seinem neuen Schützling Bebe erhielten wir diese neuen Fotos.

“ Hallo!
Ich sende Euch ein paar Fotos von Bebe und meine anderen Hunden. Ich habe sie auf unserem heutigen Spaziergang gemacht und musste feststellen, dass fünf Herdenschutzhunde gleichzeitig kaum in eine Nahaufnahme passen.

Gruß Olaf „

Von Frau Reichart-Hagen erhielten wir die erste Infp über ihren noch scheuen Schützling Bob:

“ Liebe Betreiber,

das ist nun Bob sein neues Zuhause. Während der knapp 2stündigen Heimreise war er ausgesprochen lieb. Er schaute aus dem Fenster und blieb schön liegen. Zuhause angekommen, rannte er sofort in seinen Zwinger und ab in die Hütte. Dort blieb er ganz verängstigt sitzen. Bis heute hat er noch kein WAU WAU von sich gegeben. Es ist ein Akt ihn aus der Hütte zu bekommen, um mit ihn Gassi zu gehen. Wir sind sehr geduldig und geben ihn viel Zeit . Mit Leckerlis läßt er sich noch nicht locken und dass er Bob heißt, weiß er auch noch nicht.
Wir melden uns später wieder, um Ihnen mitzuteilen ,wie es ihm geht und welche Fortschritte er gemacht hat. Bis dahin haben Sie eine gute Zeit und viele Vermittlungen.“

 

Rottweiler-Hündin Dina verbrachte ihren Sommerurlaub am Balaton in Ungarn. Davon zeugen folgende schöne Bilder.

Von Bebes neuen Besitzer erhielten wir diese erste Nachricht:

„Hallo! Wie versprochen, sende ich Euch einige Fotos von Bebe und den anderen. Zusammenführung am Samstag hat ganz gut funktioniert – aktuell gibt es auf dem Hof das übliche Gerangel nach dem Motto, das ist meine Decke, meine Schlafkiste, mein Durchgang. Aber Bebe nimmt es relativ gelassen und ich versuche, das Einvernehmen zwischen den Hunden so herzustellen, dass sich niemand benachteiligt fühlt. Beim ersten gemeinsamen Spaziergang am Sonntag habe ich bereits alle ohne Leine laufen lassen. Leider hatte ich die Kamera vergessen, die am Montag dann auch noch einen leeren Akku hatte, deshalb erst heute die Fotos mit gleißendem Gegenlicht – weitere folgen!

Gruß Olaf“

Von Familie Matschei erhielten wir wieder einmal eine sehrlange E-Mail mit Neuigkeiten von ihrem Schützling Willy:

„Hallo alle Mitarbeiter,

Sicherlich wisst ihr noch wer ich bin ,einer von den Beaglejungen vom Frühjahr. Nun ist schon eine Weile her das wir uns meldeten. Also ich war fleißiger Hundeschüler und heute durfte ich fast die ganze Gassirunde erstmalig im Gelände ohne Leine los. Wenn Menschenmutter ruft sause ich im Affenzahn zu ihr und das eigentlich immer, na und die freut sich und lob mich aufs Beste dafï¿œr .Abrufbar nennen sie das. Sogar meine nun ja fast 13 Jährige Kumpeline macht noch mit aber ich bin schneller und immer erster. Nur eins verstehe ich nicht mein Herrchen ist immer sauer nur weil ich ab und an wenn es sich so ergibt und keine schaut dieses und jenes verschleppe. Unser Grundstück ist groß und die müssen immer ganz schön suchen, kein Ding ist zu groß, ich schleppe alles weg – aber kaputt mach ich nichts – also ganz selten. Die Grundkommandos kann ich auch, übe das Abliegen und Bleiben, und bei Kommando Ambulanz falle ich um und lasse mir in alle Löcher schauen falls ich mal ein Notfall bin. Ich passe gut auf, wenn es auf dem Gelände was neues gibt, ohne lästig zu den Besuchern zu werden oder herumzukläffen. Manchmal gehen wir mit Herrchen ins Altenheim die kennen mich seit ich da bin und da ist Knuddeln ohne Ende und Leckerlies und Freude. Also wir freuen uns ,Willy war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und ist ein toller Hund für uns und tut unserer alten Whoopie gut, die ihn tatsächlich mit erzieht.

Liebe Grüße von Fam. Matschei“

Aus Weißwasser erreichte uns folgender Hilferuf per Post mit der Bitte um Veröffentlichung. Wer Katze Doris gesehen hat, bitte den Besitzer direkt telefonisch unter: 0151-17267635 kontaktieren.

Diese netten Grüße erhielten wir von Brunos neuer Familie:

„Hallo,

wir feiern mit „Bruno“ seinen ersten Geburtstag… inzwischen ist er schon 8 Monate unser Familienmitglied!
Bruno hat vor 2 Monaten leider seinen Meister und Mentor „Max“ (13,5 Jahre) verloren…🌈😢🌈.

Bruno hat zum Glück alle guten Eigenschaften von MAX🐾 übernommen, aber er vermisst seinen treuen Freund und Spielkameraden noch sehr! Bruno ist hier in unserer Gegend – bei Mensch+Tier – sehr beliebt und durch seine freundliche und sanfte Art bei allen sehr willkommen. Das „ABC der Hundeschule“ konnte er mit Bravour mit seinem Herrchen bereits absolvieren…Bus und Bahnfahren mag er sehr…er liebt das Abenteuer und neue Herausforderungen!!!

Viele liebe Grüße von Bruno, Sonja und Klemens Ras-Schmid“