Grüße von Mia

Von Mias neuen Besitzern kam diese lange E-Mail. Vielen Dank !

„Hallihallo liebes Tierheim-Team!

Hier ist die Mischlingshündin „Mia“. Am Freitag wurde ich von meiner Familie abgeholt und am Anfang war ich noch sehr eingeschüchtert von meiner neuen Umgebung. Mittlerweile laufe ich schon neugierig durch das Haus und erkunde alle Ecken und Kanten. Mein Frauchen 1 schaue ich früh immer voller Freude an und warte darauf, dass wir die erste große Runde laufen. Da flitze ich immer schon los und möchte am liebsten einen Marathon rennen…Das Fressen schmeckt mir total gut, weil es mit ganz viel Liebe zubereitet wird – Mmmmmh!
Die Jungs in der Familie sind mir noch nicht so geheuer. Aber ich werde mich schon noch mit den beiden anfreunden. Wenn allerdings Menschen in das Haus kommen, ohne vorher geklingelt zu haben, muss ich mein Frauchen auch schon mal mit Bellen verteidigen –  egal, ob es sich bei den „Einbrechern“ um Familienmitglieder handelt oder nicht ;-).
Die Hunde in der Umgebung habe ich alle ganz doll lieb und möchte mit jedem spielen…Die Kleintiere in meiner neuen Familie finde ich sehr spannend – den Hamster habe ich in der ersten Nacht gleich mal angebellt. Mittlerweile interessiert er mich gar nicht mehr ;-).
Die Massagen, welche ich täglich bekomme, liebe ich so sehr, dass ich mich auf den Rücken drehe und überall gestreichelt werden möchte. Habt ihr schonmal Pfötchenmassage bekommen? Das ist der Himmel auf Erden! Da strecke ich gleich alle 4 auf einmal entgegen – leider hat der „Streichler“ nur zwei Hände…
Achso – und SOCKEN! Ich liiiiiiebe herumliegende Flauschesocken. Wenn da ein Paar auf dem Stuhl liegen (bestimmt nicht für mich gedacht, sondern zum Anziehen bereit…) mopse ich mir die und mein Frauchen findet sie dann immer auf meinem Schlafplatz. Etwas nass, aber nicht kaputt! Mittlerweile wurde mir ein Kuscheltier anvertraut, was immer mit mir schmust. Mit dem schlafe ich dann so tief und fest, dass ich sogar schnarche :D.
Ich glaube, hier werde ich bleiben…!

Liebe Grüße von Mia und Familie!“